COACHING

Coaching und Austausch für Mitarbeiter*innen und Ehrenamtliche
im Kontext Migration und Flucht

für alle Interessierten, für Fachkräfte, Multiplikator*innen, Ehrenamtler*innen
aus bspw. Bildung, Jugendhilfe, Sozialem, Projekten, Geflüchteten-Arbeit, Ämtern, Beratungsstellen, Integrationskursen...

Veranstaltungs-Nr.: 2020/03/01
4 Termine: 25. März 2020, 02. Juni 2020, 22. September 20 und 01. Dezember 2020,
jeweils 13.30 – 17:00 Uhr (Die genauen Uhrzeiten der weiteren Termine können beim ersten Termin mit der Gruppe nochmal angepasst werden.)
Es ist möglich, auch nach dem ersten Termin noch in die Reihe einzusteigen.

 

Zahlreiche Menschen sind involviert in die Arbeit mit und für Menschen, Familien, Kinder und Jugendliche mit sog. Flucht- / Migrationshintergrund. Ob in Kita, Schule, Unterkunft, Beratungsstelle, Projekt, Jugendarbeit, Sozialarbeit, als Integrationslots*in oder Stadtteilmutter, ob im Sozialamt, Jugendamt oder Bürgeramt: Die Begegnung und die Arbeit mit und für Geflüchtete und Menschen vielfältigster Hintergründe und Herkünfte macht Freude und ist bereichernd. Wir erleben aber auch durchaus Frust vieler Klient*innen, die Langsamkeit der Prozesse und Fortschritte hinsichtlich Aufenthaltserlaubnis, Wohnungs-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatzsuche, Familien­nachzug oder etwa des Deutsch-Lernens. All diese Aufgaben können ewig dauern und lassen sich oft nur in sehr kleinen Schritten bewältigen.

Das kann zu Frust und sogar auch zu depressiven Tendenzen bei manchen Klient*innen führen und mit den Jahren kann es durchaus auch bei deren Begleiter*innen, Berater*innen und Unterstützer*innen, ob professionell oder ehrenamtlich, zu „Co-Frust“ führen.

Mit diesem Angebot möchten wir etwa alle drei Monate eine von einem erfahrenen Moderator und Coach geleitete Austausch- und Beratungsgruppe starten, die insbesondere für alle Kolleg*innen offen steht, die im weitesten Sinne im Zusammenhang Migration / Flucht tätig sind. Ziel dieser Treffen ist gegenseitige konstruktive Bestärkung und das Stärken einer hilfreichen Perspektive auf die durchaus auf Dauer belastenden Herausforderungen der Hilfesysteme für Familien mit Migrations- und / oder Fluchtgeschichte.

 

Methoden: Inputs, Kleingruppenarbeit, Gruppendialoge, Kollegiale Beratung,
Übungen und Fragen

Gruppe: min. 5 bis max. 10 Personen

Seminarleitung: Ruben Kurschat, Trainer, Moderator und Prozessbegleiter
www.rubenkurschat.de

Veranstaltungsort: Kompetenzzentrum IBAS
Aufbau Haus am Moritzplatz
Prinzenstraße 84 (Aufgang 1)
10969 Berlin

Kosten: 40,- € für die gesamte Reihe (10,- € pro Einzelnachmittag)
inkl. Getränke, Gebäck, Obst
Für Ehrenamtliche kostenlos!

Anmeldeschluss: jeweils 1 Woche vor dem jeweiligen Termin

 

Gefördert von:

 

 

ANMELDUNG

 

 

 

Zurück zur Seite Coaching und Supervision

Kompetenzzentrum IBAS im Aufbau Haus
 Prinzenstraße 84 (Aufgang 1)  |  10969 Berlin  |  Telefon +49 (0)30 33 84 64 83  |  kompetenzzentrum@ibas.berlin