SEMINAR

Widersprechen. Aber wie?
Umgang mit diskriminierenden Äußerungen.
Ein Haltungs-, Handlungs- und Kommunikationstraining

für pädagogische Fachkräfte und Multiplikator*innen

Veranstaltungs-Nr.: 19 / 10 / 01
Termin: Donnerstag, 31. 10. 2019 von 10 – 16 Uhr und Freitag, 01. 11. 2019 von 10 – 14 Uhr
direkt zum Anmeldeformular

 

Diskriminierende, rassistische, demokratiefeindliche und menschenverachtende Einstellungen und Äußerungen begegnen sowohl pädagogischen Fachkräften in Kita, Schule, Jugendhilfe und Projekten als auch Ehrenamtlichen oder engagierten Bürger*innen in ihren Tätigkeiten. Solche Äußerungen machen meistens erstmal sprachlos. Oft fehlen kommunikative Möglichkeiten, um reagieren zu können. Umso mehr, wenn es sich um eine bis heute wenig beachtete Form des Rassismus handelt: Antiziganismus.

Die Fortbildung bietet Raum für Erfahrungsaustausch und erprobt verschiedene Handlungsalternativen:

Beispielsweise werden Kommunikationsstragien entwickelt, die mehr Sicherheit im Umgang mit schwierigen Situationen ermöglich und dazu beitragen, den eigenen Standpunkt zu stärken. Außerdem ermöglicht das Training eine Auseinandersetzung mit eigenen Grenzen, ein Hinterfragen der eigenen Haltung und stärkt so die Teilnehmenden.

Orientiert an einem wertschätzenden Umgang, an den Ansätzen der gewaltfreien Kommunikation und der systemischen Beratung werden Situationen eingeordnet und rhetorische sowie andere Strategien besprochen und ausprobiert.

Die Fortbildung bearbeitet folgende Inhalte:

 

Teilnehmerzahl: max. 15 Personen

Referent*innen-Duo: Anne Frölich und Tobias von Borcke,
Projektmitarbeiter*innen im Bildungsforum gegen Antiziganismus

Veranstaltungsort: Kompetenzzentrum IBAS
Aufbau Haus am Moritzplatz
Prinzenstraße 84 (Aufgang 1)
10969 Berlin

Kosten: 25,- € (IBAS-Anteil)
Anmeldeschluss: 10. 10. 2019

 

Gefördert von:

 

 

 

 

ANMELDUNG

 

 

 

Datenschutzhinweis:
Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer vorstehenden Daten erfolgt ausschließlich in dem für die Vorbereitung, Durchführung und Evaluation einschließlich statistischer Auswertung der Fortbildungsveranstaltungen notwendigen Umfang. Die Angabe auch Ihrer privaten Kontaktdaten ist z. B. für den Fall sehr kurzfristiger Rückfragen oder Ablaufveränderungen erforderlich. Im Übrigen wird auf die Datenschutz­erklärung auf der Homepage des IBAS verwiesen: www.aspe-berlin.de/datenschutz.html

 

Zurück zur Seminar-Auswahl

Kompetenzzentrum IBAS im Aufbau Haus
 Prinzenstraße 84 (Aufgang 1)  |  10969 Berlin  |  Telefon +49 (0)30 33 84 64 83  |  kompetenzzentrum@ibas.berlin